Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land…

Wie die Königin in Schneewitchen, oder die Stiefschwestern in Aschenbrödel aber nicht nur im Märchen sondern viel mehr im wahren Leben begegnen wir Neid.

Neid ist ein Thema, dass mich seit meiner Kindheit beschäftigt und angefangen hat es in der Oberstufe als ich damals mit meinen 12 Jahren in die Schweiz gekommen bin und neu in der Schule war. Ja als Neuling wird einem Aufmerksamkeit geschenkt, mehr als einem manchmal so lieb ist, aber klar man ist etwas spannendes und interessantes und lässt es so über sich ergehen. Nun ich war überrascht, denn ich wurde regelrecht überhäuft von neuen Freundinnen und dies ging die ganze erste Klasse so. Ich konnte mich eigentlich Glücklich schätzen, nicht das Ausländermädchen und Aussenseiter zu sein, sonder fühlte mich voll integriert. Tja dachte ich zumindest aber der Tag kam, der letzte Schultag vor den Ferien und meine vermeidlich besten Schulfreundinnen standen alle um mich herum und kicherten und glotzen alle so komisch. Eine wurde vorgeschickt und liess ohne gross mir in die Augen zu sehen und ohne zwischendrin zu atmen folgendes von sich. „Du musst gar nicht das Gefühl haben, wir sind deine Freundinnen, wir waren nur nett zu dir und mit dir zusammen weil du immer schöne Sachen hattest und immer was zu essen dabei und in der Pause mit uns geteilt hast“

Boah war das ein schlag ins Gesicht damals. Ich weiss das wie wenn es gestern gewesen wäre, denn ich bin wirklich aus allen Wolken gefallen und konnte nicht fassen warum Menschen so etwas machen. Warum man A mit jemandem Befreundet ist nur um zu profitieren und B etwas vorspielt was man nicht ist um dann auf einem Neidisch zu sein.

Seit dann hat mich das beschäftigt und ist immer noch ein Thema vor allem seit ich mich ins Blogger bzw. Insta leben gestürzt habe, merke ich wieder stark, wie Neid ein ganz grosses Thema ist.

Social-Neid

Der sogenannte Social-Neid ist extrem und ich bin zwar ein kleiner Fisch, mit meiner bescheidener Follower Anzahl aber nichts desto trotz merke auch ich, wie stark es ist und das es auch an mir nicht so spurlos vorüber geht.

Aber warum? Warum ist man auf andere Neidisch? Warum gönnt man gewissen Menschen nicht, was sie haben?

Ich muss ehrlich sagen, ich weiss es nicht und werde es wahrscheinlich auch nie verstehen, denn ich war schon immer jemand, der gerne geteilt hat und immer gerne geholfen hat. Helfen ohne etwas dafür zu wollen und den Menschen schönes gönnen ohne nacheifern. Klar habe auch ich Wünsche und lasse mich durch andere inspirieren, aber das Wort Neid kommt selten bei mir vor.

Denn mir wurde eins klar beigebracht und zwar von nichts kommt nichts. Sprich wenn du Erfolg haben willst bzw. dir etwas wünschst, dann arbeite dafür und verdiene es dir. Wenn du arbeitest und es dir verdienst erst dann wirst du den Waren Wert dafür verstehen und schätzen. Und dies mache ich immer und immer wieder.

Wo andere Teenager sich vergnügt haben, habe ich Zeitungen ausgetragen, auch wenn ich sie öfters liebend gerne in die Mülltonne geschmissen hätte und auch mal habe hihi. Auch später wo andere in den Ausgang gegangen sind, habe ich an Wochenenden im Service gearbeitet und mir dort was dazuverdient.  Und auch viel später wo ich meinen Mann kennengelernt habe, auch da habe ich z.b. meine Makeup-Ausbildung abgeschlossen und wollte in meinem Leben immer mehr.

Nein Reich bin ich deswegen nicht, denn ich bin jemand mit „löchern“ in den Händen würde mein Mann von mir behaupten, aber ich war froh mir das gönnen zu können, was ich wollte. Und da ich dafür gearbeitet habe konnte ich es mir auch leisen.

Auch hier mit meinem Blog bin ich wahrscheinlich nicht gerade auf viel Sympathie gestossen, aber ganz ehrlich auf das habe ich nie gehört, denn ich habe stets meine Wünsche verfolgt und nie auf andere schlechte Meinungen gehört.

Trotz dem merke ich, wie sich Leute wieder verändern und sich distanzieren und ich frage mich warum. Bin ich durch meine Art ev. nicht beliebt je mehr Follower ich habe? Oder denkt man, dass ich auf ein mal Hochnäsig und Eingebildet werde je höher das Konto steigt?

Nun ich bin schon eine komische und in der Öffentlichkeit viel scheuer als das man eigentlich denken könnte. Auch bin ich manchmal ein Tolpatsch und lande meist im einem grössen Fettnäpchen. Plus vergesse ich vieles und seit der Schwangerschaft noch viel mehr. Das liegt eventuell auch an meiner Haarfarbe aber im Grunde genommen bin ich jemand der einfach zu viel mal verletzt wurde und eventuell einfach eine Mauer um sich gebaut hat. Diese zu brechen kostet auch etwas aber nicht in Geldscheinen sondern mit Zeit.

Aber zurück zum Neid. Hey Ladys hört auf, auf andere Neidisch zu sein, und verschwendet nicht euere Energie darauf anderen nachzueifern sonder konzentriert euch auf eueren eigenen Weg und arbeitet lieber für eueren Erfolg. Ich werdet euren Weg machen , bei den einen gehts länger bei anderen weniger lang. Lernt jeden tag was neues nur das bringt euch im Leben weiter. Wünsche und Träume sind wichtig dabei und lässt euch nicht von euerem Weg abbringen, egal wie steinig es ist.

Wenn andere etwas bekommen, dann freut euch doch lieber mit ihnen als es ihnen zu vergönnen. Glaubt mir da hinter steckt Karma und wer einem schlechtes Wünscht, der erntet selbst mal was schlechtes. Ich glaube daran und darum versuche ich mich von diesen Gedanken fernzuhalten.

Unterstütz euch gegenseitig anstatt euch schlecht zu machen. Bei Firmen ist das viel beliebter als Neid. Zusammen können wir viel mehr erreichen als jeder einzeln für sich und das heisst nicht, dass man auf einen „fahrenden Zug“ aufspringen soll aber etwas zusammen zu erreichen ist viel schöner als alleine. Den Erfolg mit anderen zu teilen ist doch auch viel mehr Wert.

Auch ich arbeite jeden Tag daran und versuche Zeitlich alles zu meistern, klar komme ich nicht immer dazu und würde manchmal viel mehr wollen, aber wir alle sind Menschen und haben unsere Grenzen. Jedem von uns geht es so und das sollten wir uns immer im Hinterkopf behalten.

Together we are Strong

Ich wünsche mir viel mehr Social-Love anstatt Neid und hoffe ihr unterstützt das und beherzigt das.

Wünsche euch einen ganz tollen Tag

Eure Andrea

 

 

 

Verfasst von

Hallo und Willkommen auf meinem bunten und vielseitigen Blog über Fashion, Beauty und das Zwillings-Mama-Sein. Hier gibt es mehr Details, mehr Informationen, mehr Text und einfach mehr von mir. Wünsche euch viel spass beim Lesen und bis bald. XX Eure Andrea

3 Kommentare zu „Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land…

  1. Sehe ich genau so. Hart arbeiten und Erfolg ernten ist nicht einfach,darum respektiere ich das auch.
    Wer das im Leben noch nicht verstanden hat, der wird auch immer neidisch sein.
    Ich tröste mich damit, dass diese negative Gefühle bei der Person bleiben die sie spürt…. und das ist schon Strafe genug.

    Lieben Gruss
    Cinzia

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.