Mein Muttertagskuchen von Betty a la Andrea

Muttertag stand an und als uns meine Mama zum Mittagessen eingeladen hat, war ich ziemlich froh darüber, denn ich hatte soo keine Lust am Muttertag in ein vollgestopftes Restaurant essen zu gehen. Dafür hiess es, dass wir für das Dessert zuständig sind und da stand ich vor der Entscheidung etwas kaufen oder selber machen.

Ich denke ich wolle vor allem meinem Mann beweisen, dass seine Frau doch so keine schlechte Köchin bzw. Bäckerin ist, obwohl wenn ich so darüber nachdenke, der Kuchen wurde nicht mal gebacken. Hmm…

Aber gut ich sage schon lange ich bin besser im zubereiten und aufwärmen als kochen, aber diesmal hab ich mich wohl selbst übertroffen und hab einen wunderschönen und leckeren Kuchen aus 2 Rezepten gezaubert.

Das Rezept dafür war schnell im Google ausgesucht, alle Zutaten eingekauft und um dann doch am nächsten Tag noch zu improvisieren. Aber das Endergebniss lies sich sehen und der Kuchen wurde ratz fatz weggeputz, darum denke ich war es keine schlechte Kombination und so hab ich es nun gemacht.

Das Grundrezept ist für eine Erdbeer-Mascarpone-Torte von Betty Bossi und folgende Zutaten braucht ihr dafür:

Für den Boden:

  • 225 g gefüllte Guetzli (Oreo)
  • 60 g Butter, flüssig, abgekühlt
  • 1.5 Prise Salz
  • 750 g mittelgrosse Erdbeeren

Tortenring auf eine Tortenplatte stellen. Guetzli fein hacken, Butter und Salz daruntermischen, im Tortenring verteilen, mit einem Glasboden andrücken. Ca. 8 Erdbeeren draufsetzen, Rest beiseite stellen. Tortenboden zugedeckt kühl stellen. (Ich habe mehr Erdbeeren dafür genommen und diese in ca. 0,5 cm dicke Scheiben geschnitten und die auf dem Boden verteilt bis er ganz bedeckt war.

Für die erste Schicht:

  • 75 gr Zucker
  • 3 frische Eigelbe
  • 1.5 Bio-Zitrone, nur wenig abgeriebene Schale
  • 375 g Mascarpone

Zucker, Eigelbe und Zitronenschale mit dem Schwingbesen des Handrührgeräts rühren, bis die Masse hell ist. Mascarpone darunterrühren. (Info: umbedingt mit dem Handrührgerät, für TM5 ist es zu wenig Masse)

  • 3 frische Eiweisse
  • 1.5 Prise Salz
  • 1.5 EL Zucker

Eiweisse mit dem Salz steif schlagen, Zucker beigeben, weiterschlagen, bis der Eisschnee glänzt.

  • 4.5 Blatt Gelatine, ca, 5 Min. im kaltem Wasser eingelegt, abgetropft
  • 2.25 EL Wasser, siedend

Gelatine mit dem Wasser auflösen, 3 EL Mascarpone-Masse darunterrühren, sofort gut unter die restliche Mascarpone-Masse rühren. Eisschnee mit dem Gummischaber sorgfältig darunterziehen. Masse in den Tortenring geben, glatt streichen. Zugedeckt ca. 3 Std. kühl stellen.

  • 2.25 EL Puderzucker
  • 1.5 EL Zitronensaft
  • ca. 6 gefüllte Guetzli (Oreo)

Beiseite gestellte Erdbeeren in Schnitzen schneiden, mit Puderzucker und Zitronensaft mischen, ca. 30 Min ziehen lassen.

Die zweite Schicht:

  • 750 g Halbfettquark
  • 100g Puderzucker
  • 1 Päckli Vanillezucker

alles in einer Schüssel gut verrühren

  • 6 Blatt Gelatine, ca. 5 Min im kaltem Wasser eingelegt, abgetropft
  • 3 EL Wasser siedend

Gelatine mit dem siedenden Wasser auflösen, mit 2 Esslöffel Quarkmasse mischen und sofort gut unter die restliche Masse rühren.

  • 2 DL Rahm steif schlagen (Vollrahm)

Mit dem Gummischaber sorgfältig unter die Quark-Masse ziehen, glatt Rühren. Kühl stellen, bis die Masse am Rand leicht fest ist. (Ca. 3-4 Std.)

Dekoration:

Die eingelegten Erdbeeren auf dem Kuchen verteilen, die restlichen Oreo Guetzli grob zerbröseln und auch auf dem Kuchen verteilen. Mit essbaren Blumen dekorieren oder gegebenfals mit anderen aber bitte darauf achten, dass sie nicht giftig sind. Et Voila fertig!

Info: Die zweite Schicht ist aus dem Rezepts Erdbeer-Quarktorte von Betty Bossi. Und das ganze Rezept ist für eine Springform von 24cm Durchmesser gedacht.

(Disclaimer: Ich habe Anfangs das erste Rezept für eine viel kleinere Springform gemacht, denn ich habe dies übersehen. Die nun angegebenen Angaben sind von der Menge angepasst für ca. 8 Personen und eine grössere Form. Da dies eben zu wenig war habe ich noch zusätzlich diese zweite Schicht Quarkmasse dazugemacht, dies hat den Kuchen leichter gemacht als nur mit der Mascarpone Masse. Das ganze könnte aber auch nur mit dem Oreo Boden und der Quarkmasse gemacht werden.

En Guete und lass es euch schmecken.

Eure Andrea

 

 

 

 

 

 

 

Verfasst von

Hallo und Willkommen auf meinem bunten und vielseitigen Blog über Fashion, Beauty und das Zwillings-Mama-Sein. Hier gibt es mehr Details, mehr Informationen, mehr Text und einfach mehr von mir. Wünsche euch viel spass beim Lesen und bis bald. XX Eure Andrea

Ein Kommentar zu „Mein Muttertagskuchen von Betty a la Andrea

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.